Lana und Umgebung

DAS TOR ZUM SÜDEN

Unterwegs in Lana und Umgebung

Blühende Apfelwiesen, Weingärten und Kastanienhaine zieren das Landschaftsbild des alpinmediterranen Lana im Meraner Land. Nicht ohne Grund trägt es den Beinamen „Tor zum Süden“.

Im Norden durch die Texelgruppe vor kalten Winden geschützt und nach Süden hin geöffnet, reifen und gedeihen in Lana und Umgebung knackige Äpfel, saftige Weinreben, Kastanien und Pflanzen aller Art. Zwischen Meran und Bozen gelegen, präsentiert sich Lana, die größte Obstbaugemeinde Südtirols, als die ideale Ausgangslage für Erlebnisse und Freizeitaktivitäten zu jeder Jahreszeit. Besonders schön: die blühenden Apfelbäume im Frühling, das milde Klima im Sommer, Törggelen im Herbst und die idyllische Landschaft im Winter auf dem autofreien Hausberg Vigiljoch.

OBSTBAUMUSEUM

Lehrreiche wie unterhaltsame Begegnung

Das „Apfelmuseum“ in Niederlana bietet einen anschaulichen Einblick in das landwirtschaftliche Leben für Groß und Klein.

( in 10 Fußminuten erreichbar)

PFARKRKIRCHE-MARIA HIMMELFAHRT

Kunsthistorisches Juwel

Die Pfarrkirche in Niederlana mit dem Schnatterpeck Altar – der größte Flügelaltar im Alpenraum.

(in 10 Fußminuten erreichbar)

ORCHIDEENWELT

Erleben mit allen Sinnen

Entdecken Sie ein faszinierendes Universum an Blumen, Tieren und exotischen Besonderheiten in der Raffeiner Orchideenwelt in Gargazon.

(erreichbar in 10 Autominuten)

KASTANIEN–ERLEBNISWEG

Klassiker zur Herbstzeit

Der Kastanien-Erlebnisweg in Völlan ist für Jung und Alt leicht zu begehen und besonders zur Törggele – Zeit zu empfehlen.

(Wanderung direkt ab Hof möglich)

ST. MARGARETHENKIRCHE

Stiegen zum Himmel – die Straße der Romanik

Romanische 3-Apsiden Kirche mit umfangreichen Freskenzyklus aus der Zeit um 1215.

(oberhalb unseres Hauses)

GAULSCHLUCHT

Wild und romantisch

Die bizarre Felsenkulisse, die einzigartige Vegetation und die malerische Lage am Fuß von Schloss Braunsberg verleihen der Gaulschlucht in Oberlana ihren unverwechselbaren Charme.

(in 30 Fußminuten erreichbar).

MEHR SEHEN UND ENTDECKEN

Meran 10 KM 12 MIN

Bereits im 19. Jahrhundert erhielt Meran die Bezeichnung “klimatischer Kurort”, und schon damals schätzten illustre Gäste das milde und wohltuende Klima. Auch heute noch locken Traubenkuren und Sissi Bäder zahlreiche Besucher in das Städtchen, in dem die mediterrane Leichtigkeit zu spüren ist.

Bozen 25 KM 18 MIN

Traditionsreich und modern. Elegant und bodenständig. Und vor allem italienisch und südtirolerisch. Kaum eine andere Stadt bietet so viele Gegensätze und ist dabei so faszinierend und abwechslungsreich wie Südtirols Landeshauptstadt Bozen. Am Waltherplatz, dem Zentrum der Stadt, steht der Dom, ein gotischer Bau. Sein markanter, 65 m hoher Turm mit dem schön durchbrochenen Turmhelm aus Sandstein ist das Wahrzeichen der Talferstadt. Die Lauben, die Silbergasse und der Obstmarkt bezaubern durch die historische Bausubstanz und sind doch voller Leben.